Claudia Schnabel

Meine Themen

Mobilität und Umwelt

  • Bau des Raddirektwegs zwischen Marburg und Gießen in unserem Gemeindegebiet
  • Erschließung einer alltagstauglichen Verbindung zwischen Fronhausen und Oberwalgern
  • Sanierung und Instandhaltung aller Radwege
  • Barrierefreier Umbau der Bushaltestellen
  • Sichere Fahrradabstellanlagen am Bahnhof
  • Ausbau des Bürgerbusverkehrs
  • Umsetzung und ständige Aktualisierung des Maßnahmenpakets im Rahmen der Klimakommunen
  • Energetische Sanierung gemeindeeigener Gebäude
  • Ausbau erneuerbarer Energien
  • Entwicklung von Schutzmaßnahmen für den Kommunalwald
  • Vorbereitung auf Starkregenereignisse und Hochwasserschutz

Ausbau des Radverkehrs

Mobilität spielt für unsere Gemeinde eine große Rolle, der Haltepunkt der Main-Weser-Bahn und der Anschluss über die B3 an das Bundesautobahnnetz sind ein echter Vorteil. Darüber hinaus ist aber auch der Ausbau des Radverkehrs einer meiner Schwerpunkte. Die Planung für den Raddirektweg zwischen Fronhausen und Niederwalgern läuft bereits. Sobald wie möglich wollen wir auch die Umsetzung angehen, so dass ein wichtiger Streckenabschnitt in der Verbindung zwischen Marburg und Gießen fertiggestellt werden kann. Das Projekt wird zu hundert Prozent vom Land Hessen finanziert. Weitere Förderanträge laufen oder werden vorbereitet, um schadhafte Stellen auf Radwegen zu beseitigen, Verbindungen zu ertüchtigen, oder wie im Falle des Radwegs zwischen Oberwalgern und Fronhausen eine ganz neue Strecke zu erschließen. Mein Ziel ist es, den Radverkehr nicht nur als Freizeitbeschäftigung, sondern vor allem alltagstauglich zu gestalten.

100x100_abstandhalter
100x100_abstandhalter

Öffentlicher Nahverkehr

Auch im öffentlichen Nahverkehr investieren wir. Am Bahnhof werden neben den bereits fertiggestellten Pendlerparkplätzen aus dem Förderprojekt „Bürgerbahnhof“ noch neue Fahrradabstellanlagen geplant und aus Fördermitteln errichtet. Ebenfalls läuft die Planung für die barrierefreie Umgestaltung der Bushaltestellen. Und auch unser Bürgerbus, welcher von engagierten ehrenamtlichen Fahrern betreut und gefahren wird, hält die Gemeinde mobil. All diese Bausteine sollen dazu beitragen, schonende und nachhaltige Mobilität zu fördern und umzusetzen.

Verkehrsplanung

Neben dem regionalen und überregionalen Verkehr muss aber auch innerörtlich eine ständige Überprüfung des Status Quo stattfinden. Hierzu möchte ich für den Ortsteil Fronhausen mit Hilfe des Förderprogramms „Lebendige Zentren“ eine Verkehrsuntersuchung beauftragen, um Lösungsstrategien für die belasteten Bereiche zu finden. Mit den Ortsbeiräten werde ich regelmäßig, wie auch in den letzten sechs Jahren, Verkehrsthemen besprechen und mich für Verbesserungen einsetzen.

100x100_abstandhalter
100x100_abstandhalter

Klimaschutz und Klimaanpassung

Den Beitritt zum Bündnis „Klimakommunen Hessen“ habe ich in 2019 erreicht. Seither erarbeiten wir Maßnahmen und kümmern uns um deren Umsetzung. Derzeit läuft eine weitere Ideenfindung mit Bürgerbeteiligung. Projekte, die aus dem ersten Bürgerworkshop erarbeitet wurden, betreffen beispielsweise die innerörtliche Begrünung, die finanziell auch aus dem Förderprogramm der Klimakommunen unterstützt wird. Bei der Planung der Umgestaltung des Kreisels am Ortseingang Fronhausen wurden sowohl Ideen des NABU als auch von Bürgerinnen und Bürgern durch den Ortsbeirat abgewogen. Es entstand ein Gesamtkonzept zur bienen- und insektenfreundlichen Bepflanzung, welches ab 2021 umgesetzt wird.

Neben der kontinuierlichen Unterstützung des Nahwärmenetzes der Bioenergiegenossenschaft beabsichtige ich mit Hilfe weiterer Förderprogramme in allen Ortsteilen den Ausbau von alternativen Energien voranzutreiben. Machbarkeitsstudien, Öffentlichkeitsarbeit und Umsetzung von Konzepten werden hierdurch ermöglicht, so dass wir dem Ziel einer klimaneutralen Gemeinde immer näher kommen.

Als besonderes Sorgenkind hat sich in den letzten Jahren unser Wald herausgestellt. Um ihn auch zukünftig für unsere Kinder und Enkelkinder zu erhalten plane ich weitere Aufforstungsaktionen, aber auch Maßnahmen wie weitere Waldstillegungen, damit sich zukunftsfähige Waldformen wieder ungestört entwickeln können.

Auch um den Hochwasserschutz müssen wir uns kümmern. Hier werde ich zunächst einen Förderantrag auf den Weg bringen, um eine Gefährdungsanalyse zu erstellen. Daraus ergeben sich Maßnahmen, die in den nächsten Jahren zu bearbeiten sind. Ein wichtiger Baustein ist die Ausweitung der Retentionsfläche im Bereich „Schenkenwäldchen“, an welcher wir unterstützt durch EU Mittel bereits seit Jahren arbeiten.